Fast 100 Teams am Start

Vom 26. November bis 6. Januar steht der Vegesacker Winterspaß auf dem Programm – Eisstock-Cup mit Rekordbeteiligung

Am 26. November geht’s los. Dann startet der diesjährige Vegesacker Winterspaß. Bis zum 6. Januar versprechen die Organisatoren des Vegesack Marketing eine Mischung aus Weihnachtlichem, Events und viel Spaß. Im Mittelpunkt steht wieder Vegesacker Eisstock-Cup.

Dafür haben sich in diesem Jahr nach Angaben von Citymanagerin Sandra Fleck 98 Teams angemeldet. Im vergangenen Jahr seien es 80, 2016 mehr als 60 Mannschaften gewesen, ergänzte René Damaschke von den „Weserjungs“. Die Gemeinschaft aus Ehrenamtlichen organisiert den Eisstock-Cup und stellt selbst eine Mannschaft – eine Herausforderung. Hintergrund: Der Cup umfasst in diesem Jahr sieben Spieltage mit jeweils 40 Mannschaften. Durch die Wettbewerbe führt wieder Moderator Jürgen Linke.

Eislaufspaß: Für Schulklassen günstiger

Der Eisstock-Cup steht im beheizten Thermozelt auf dem Vegesacker Sedanplatz auf dem Programm. Die meiste Zeit jedoch gehört es den Menschen, die gerne beim Eislaufvergnügen eine oder mehrere Runden drehen. „Schulklassen können die Bahn wieder zu vergünstigten Konditionen mieten“, schreibt das Vegesack-Marketing in seiner Mitteilung.

Wunschtermin reservieren

Außerdem sei es möglich, sich unter www.vegesack-marketing.de online einen Wunschtermin zu reservieren. Und: „Der Sonntag ist traditionell Familien vorbehalten. Von 10 bis 12 Uhr dürfen die Eltern ausnahmsweise auch ohne Schlittschuhe aufs Eis, um den Nachwuchs zu unterstützen.“

Winterwald auf der Ellipse

Der Vegesacker Winterspaß sei jedoch nicht nur Eislaufspaß, betonen Citymanagerin Fleck und Wolfgang Helms, Geschäftsführer des Vegesack-Marketing. Zum Winterspaß gehörten auch die Elemente eines klassischen Weihnachtsmarktes. So gibt es auch wieder den Winterwald auf der Ellipse in der Gerhard-Rohlfs-Straße und die Almhütte auf dem Botschafter-Duckwitz-Platz, dem Kleinen Markt.

Wunschbaum ist wieder dabei

Ebenfalls Teil des Programms ist der Wunschbaum auf dem Sedanplatz. Er wird in den kommenden Tagen wieder mit den Wünschen der Kindertagesstätte Lüssum bestückt werden. Um diesen Teil kümmern sich traditionell die Studierenden der Jacobs University Bremen. „Wer Familien und vor allem den Kindern eine Freude machen möchte, kann sich eine der Karten abnehmen und das Geschenk beim Schuhhaus Meineke an der Gerhard-Rohlfs-Straße 71 oder beim Verein EPSYMO, im Haus der Zukunft, Lüssumer Heide 6, abgeben“, sagt Fleck.

Aktion der „Weserjungs“

Für eine soziale Einrichtungen engagieren sich auch die „Weserjungs“ wieder. Am Freitag, 7. Dezember, 15.30 Uhr bis 20 Uhr, sowie am Sonnabend, 8. Dezember, 10 bis 20 Uhr, verkaufen die Ehrenamtlichen an der großen Weihnachtstanne an der Ecke Fährgrund/Gerhard-Rohlfs-Straße Glühwein und Bratwurst. Der Erlös kommt wohl der Jugendarbeit der Freiwilligen Feuerwehr Vegesack zugute.

Am Freitag soll es ab 17.30 Uhr überdies wieder den lebendigen Adventskalender mit Gedichten, weihnachtlichen Geschichten und Musik geben. Sonnabend ab 15 Uhr wird es musikalisch: Die „Weserjungs“ möchten zum dritten Mal größten Vegesacker Weihnachtschor auf die Beine stellen. Dabei helfen die Bläsergruppe „namen.los“ und Pastorin Ulrike Bänsch von der evangelisch-reformierten Kirchengemeinde Aumund. „Wir machen hier eine echt tolle Arbeit“, freut sich Linke auf die kommenden Wochen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.