Eröffnung der Ausstellung „Rotspanier“ am 16. Januar um 15 Uhr am Denkort Bunker Valentin

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

vom 16. Januar bis 6. März 2022 erinnert eine Ausstellung mit Rahmenprogramm am Denkort Bunker Valentin an die spanischen Bürgerkriegsflüchtlinge, die als „Rotspanier“ stigmatisiert wurden und für Nazi-Deutschland und Vichy-Frankreich Zwangsarbeit leisten mussten.
Zur Eröffnung wird der Kurator Dr. Peter Gaida am kommenden Sonntag, dem 16. Januar, um 15 Uhr am Denkort zu Gast sein, um die Besucher:innen durch die Ausstellung zu führen und sich mit ihnen über die Geschichte der „Rotspanier“ und über die Ausstellung auszutauschen. Der Eintritt ist kostenfrei! Es gelten die aktuellen Zugangs- und Hygienebestimmungen des Denkorts.

 

1939 begann für 140.000 republikanische Flüchtlinge des Spanischen Bürgerkrieges eine siebenjährige Odyssee durch die Konzentrations- und Arbeitslager Europas. Sie wurden Opfer von Internierung, Ausbeutung und Deportation durch das NS-Regime und durch das Vichy-Regime, in Frankreich, in Deutschland, in Nordafrika und auf den Kanalinseln. Die dreisprachige Ausstellung (deutsch/spanisch/französisch) präsentiert die Geschichte dieser vergessenen Opfergruppe erstmals einer breiten Öffentlichkeit.

 

Über einen Zeitraum von sieben Wochen wird die Ausstellung von einem umfassenden Rahmenprogramm begleitet. Geplant sind Filmvorführungen, eine Führung mit dem Historiker Dr. Antonio Muñoz Sánchez sowie eine Online-Gesprächsrunde mit Santi Gimeno, Angehöriger eines nach Farge deportierten Spaniers, und Paula O’Donohoe, Doktorandin an der Universität Complutense Madrid. Auf unserer Website und den Social-Media-Kanälen werden wir die Termine zeitnah veröffentlichen.
Am 6. Februar und am 6. März – dem Tag der Finissage der Ausstellung – werden unsere Guides und freien Mitarbeiterinnen Dr. Roberta Menéndez und Anja Hasler außerdem spanischsprachige Führungen am Denkort anbieten. Besonderer Schwerpunkt sind die Schicksale spanischer Zwangsarbeiter in Bremen-Farge. Zur Teilnahme ist eine Anmeldung über den Online-Veranstaltungskalender der Landeszentrale für politische Bildung Bremen erforderlich:
www.politische-bildung-bremen.de/veranstaltung/spanischsprachige-fuehrung-am-denkort-bunker-valentin

 

Die Ausstellung „Rotspanier“ wurde konzipiert von Dr. Peter Gaida und Dr. Antonio Muñoz Sánchez. Trägerverein ist „Ay Carmela“ (Bordeaux). Am Denkort Bunker Valentin wird sie veranstaltet von der Landeszentrale für politische Bildung Bremen und dem Verein „Erinnern für die Zukunft“ e.V. in Kooperation mit dem Instituto Cervantes Bremen, dem Institut français Bremen, der Universität Bremen und der Werkstatt für Sozialforschung e.V. Sie findet statt im Rahmen des Gedenkprogramms „27. Januar – Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus“.

 

Weitere Informationen zur Ausstellung finden sich auf der Website des Projekts: rotspanier.net

 

Anfahrt

Der Denkort Bunker Valentin befindet sich in Bremen-Farge, Rekumer Siel, 28777 Bremen.
Anreise mit dem Auto: Autobahn A27 Ausfahrt „Bremen-Nord, Elsfleth, Ritterhude, Osterholz-Scharmbeck“, weiter auf A270 (Richtung Vegesack, Elsfleth) bis zum Ende. Weiterfahrt auf Farger Straße und Rekumer Straße in Richtung Neuenkirchen, links in das „Rekumer Siel“ einbiegen.
Navigationsgerät: Rekumer Siel

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Regio-S-Bahn ab Bremen-Hauptbahnhof über Bremen-Vegesack nach Farge. Weiter mit der Bus-Linie 90 bis Haltestelle „Rekumer Siel“.

 

Kontakt

Dr. Christel Trouvé
E-Mail: christel.trouve@bunkervalentin.de
Telefon: 0421 69 67 36 70

Datum

Jan 16 2022 - Mrz 06 2022
Ongoing...

Uhrzeit

15:00

Ort

Denkort Bunker Valentin
Rekumer Siel Farge Bremen DE
Kategorie
QR Code
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.