Bremen-Nord kann grüner werden

Jeder kennt „Plant-for-the-Planet“, eine globale Bewegung mit einem großen Ziel:

auf der ganzen Welt Bäume pflanzen, um die Klimakrise zu bekämpfen! Initiiert wurde diese großartige Baumpflanzkampagne vom 9jährigen Felix Finkbeiner aus Bayern – und angefangen hatte alles mit einem einfachen Schulreferat!

Für Bremen-Nord kann jetzt etwas ganz Ähnliches entstehen, initiiert von der wieder belebten Stadtteilgruppe des gemeinnützigen Baum- und Parkschutz-Vereins „Pro Tree – Pro Baum“. Denn dieser hat sich einerseits der Rettung und dem Schutz von Bäumen, andererseits der gleichwertigen Aufforstung und Baumpflanzungen an verschiedensten Orten verschrieben.

Baumpflanzaktionen, um das Klima vor der eigenen Haustür zu verbessern, schreibt sich der Stadtverein Delmenhorst des Baumschutzvereins Pro Tree – Pro Baum auf die Fahnen. In Bremen-Nord hatte der Verein bereits eine Ortsgruppe, die aufgrund des Alters ihrer Mitglieder inaktiv war. Diese Ortsgruppe wurde nun erfolgreich verjüngt und trifft sich seit Mai 2019 im Vegesacker Bürgerhaus. Die bisherigen Schwerpunkte des Vereins – der bereits seit über zehn Jahren existiert – bezogen sich anfangs vorrangig auf den Knoops Park in St. Magnus. Hier haben die engagierten Mitglieder die Eichensammlung des Parks vor der Abholzung bewahrt, die aufgrund von entsprechenden Planungen des Bauamtes Bremen-Nord in ihrer Existenz bedroht waren. Die Eichensammlung, das sind insgesamt 20 verschiedene Eichenarten wie Trauben-, Stiel- oder amerikanische Roteiche, die in dieser geballten Ansammlung sehr selten sind.

Mit drei Ortsgruppen setzt sich der Gesamtverein darüber hinaus für die Erhaltung des Baumbestandes sowie möglichst vielfältiger Grünflächen zur Erholung und zum Wohl aller Bürger der Stadt ein – so auch neuerdings wieder in Bremen-Nord! Dort gibt es einen schönen Stadtgarten und außerhalb viele grüne Bereiche wie das Auetal um Schloss Schönebeck – aber im Ort selbst? Nichts! Der Ort ruft geradezu danach, aktiv zu werden.

Das Baumschutzteam war sich schnell einig: Besonders der alte Baumbestand sorgt für ein gesundes Klima und damit für ein gesundes Wohlbefinden der Bewohner einer Stadt. „Wenn wir uns also für den Schutz der Bäume einsetzen, setzen wir uns damit auch für Ihre Gesundheit ein,“ freuen sich die Baumschützer.

Die Baumschützer haben für die kommenden Monate ein erweiterungsfähiges Programm aufgestellt. So planen sie Baumpflanzaktionen an verschiedenen Orten in Vegesack und Aumund, Freiflächen zu Blumenwiesen umzuwandeln und den Erhalt einer knapp 200 Jahre alten Eiche in Platjenwerbe.

Die Mitglieder des Vereins gehen darüber hinaus Meldungen über Baumfrevel nach, informieren an Aktionsständen und bieten baumkundliche Führungen an (beispielsweise im Knoops Park). „Dass alte Bäume ein wichtiger Lebensraum für viele Tierarten sind, können wir immer wieder feststellen, denn wir begegnen ihnen auch (z.B. Eichhörnchen!).“

Dass der Einsatz wichtiger denn je ist, zeigen zahlreiche Baumfrevel-Fälle und auch Planungen. Doch jeder kann etwas tun, in dem er sich dem Verein anschließt und aktiv wird. Die engagierte Bewegung für den Schutz der Bäume braucht Unterstützer, weitere Menschen mit Herz & Verstand, die sich ehrenamtlich in den verschiedensten Bereichen engagieren wollen. Und natürlich gibt es keine ungesetzlichen Aktionen.

Die Baumschützer werden sich zukünftig auch vermehrt mit Mitmach-Angeboten und Informationsständen präsentieren – vorgesehen ist beispielsweise ein Angebot im Rahmen der Veranstaltung „Sommer in Lesmona“ am letzten Juni-Wochenende.

Der Baumschutzverein Pro Tree – Pro Baum lädt zum nächsten Treffen des Stadtverbandes Bremen-Nord für

Montag, 17. Juni 2019 um 19:00 Uhr ins Gustav-Heinemann-Bürgerhaus (Kirchheide 49) ein.

Neue Baumretter und Unterstützer sind ganz herzlich willkommen!

Der Baumschutzverein Pro Tree – Pro Baum Stadtverein Bremen-Nord

hat auch eine facebook-Gruppe unter https://www.facebook.com/groups/423548848376664/